Schutzkonzept Schneesportschule Heiden GmbH

Stand: 04.11.2020
Verantwortliche Person: Johannes Solenthaler

Grundregeln - Verhalten Mitarbeiter und Gäste

  1. Alle Personen im Unternehmen reinigen sich regelmässig gründlich die Hände.
  2. Mitarbeitende und Gäste halten 1,5m Abstand zueinander. In Zonen wo der Abstand nicht eingehalten werden kann oder sich viele Menschen aufhalten, gilt die Tragepflicht für Mund-Nasen-Schutz. Dies gilt sowohl im Innen- wie Aussenbereich.
  3. Bedarfsgerechte regelmässige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen nach Gebrauch, insbesondere, wenn diese von mehreren Personen berührt werden.
  4. Angemessener Schutz von besonders gefährdeten Personen.
  5. Kranke im Unternehmen nach Hause schicken und anweisen, die (Selbst-)Isolation gemäss BAG zu befolgen. Nur symptomfrei arbeiten! Kranke Gäste erhalten keinen Zutritt und haben sich in (Selbst-)Isolation zu begeben.
  6. Berücksichtigung von spezifischen Aspekten der Arbeit und Arbeitssituationen, um den Schutz zu gewährleisten.
  7. Information der Mitarbeitenden und Gäste über die Vorgaben und Massnahmen.
  8. Umsetzung der Vorgaben im Management, um die Schutzmassnahmen effizient umzusetzen und anzupassen.
  9. Mutmassliches Wiedersetzen dieser Bestimmungen haben strafrechtliche Folgen.
  10. Um die verschiedenen Betriebsbereiche mit ihren besonderen Massnahmen abzudecken wenden wir zu den Grundregeln folgende Schutzkonzepte an:

Schweizer Skischule: Grobschutzkonzept Covid-19 / swiss snowsports

Skirennen: Schutzkonzept Covid-19 / swiss-ski

Restaurant Skihütte: Schutzkonzept für das Gastgewerbe / gastro suisse

Kinderskilift Bischofsberg: Schutzkonzept Winter / seilbahnen schweiz

Gratis Bus: Schutzkonzept für den öffentlichen Verkehr / vöv

11.  Anhang techn. Datenblatt: Mund-Nasen-Schutz

 


ZU PUNKT 1. Händehygiene

Alle Personen im Unternehmen reinigen sich regelmässig gründlich die Hände.

  • Aufstellen von Händehygienestationen: Der Kundschaft wird empfohlen, sich bei Betreten des Betriebsgebäudes die Hände mit einem Händedesinfektionsmittel zu desinfizieren.
  • Alle Personen im Unternehmen sollen sich regelmässig die Hände mit Wasser und Seife waschen. Dies insbesondere vor der Ankunft am Arbeitsplatz, zwischen Bedienung von Kundschaft sowie vor und nach Pausen. An Arbeitsplätzen, wo dies nicht möglich ist, muss eine Händedesinfektion erfolgen.
  • Entfernung von unnötigen Gegenständen, welche von Kundschaft angefasst werden können.

 


ZU PUNKT 3. Reinigung

Bedarfsgerechte, regelmässige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen nach Gebrauch, insbesondere, wenn diese von mehreren Personen berührt werden. Sicheres Entsorgen von Abfällen und sicherer Umgang mit Arbeitskleidung.

Lüften

  • Für einen regelmässigen und ausreichenden Luftaustausch in öffentlichen Räumen und Arbeitsräumen sorgen.

Oberflächen und Gegenstände

  • Oberflächen und Gegenstände (z. B. Arbeitsflächen, Tastaturen, Telefone und Arbeitswerkzeuge, Fahrzeugbedienungselemente) regelmässig mit einem handelsüblichen Reinigungsmittel reinigen, besonders bei gemeinsamer Nutzung.
  • Tassen, Gläser, Geschirr sowie Utensilien nicht teilen; Geschirr nach Gebrauch mit Wasser und Seife spülen.
  • Türgriffe, Liftknöpfe, Treppengeländer, Kaffeemaschinen und andere Objekte, die oft von mehreren Personen angefasst werden, regelmässig reinigen.

 


ZU PUNKT 7. Information

Information der Mitarbeitenden und Gäste:

  • Aushang der Schutzmassnahmen gemäss BAG bei den Haupteinstiegsstationen.
  • Mund-Nasen-Schutz tragen gemäss Empfehlungen BAG (Eigenverantwortung der Gäste) [Anhang 1: Technisches Datenblatt Typ IIR Maske]
  • Beim Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verweisen wir auf die Empfehlung des BAG, eine medizinische Maske zu tragen. In der Zwischenzeit gibt es auf dem Markt «Halsschläuche», welche auch die Richtlinien einer medizinischen Maske erfüllen. [Anhang 1: Technisches Datenblatt Typ IIR Maske]. Diese Schutzmasken können an der Lift-/ Skischulkasse gekauft werden.
  • Gäste und Mitarbeitende können diese Ausrüstungsteile selbst mitbringen (Eigenverantwortung) und haben sich an den Empfehlungen des BAG zu orientieren.

 


ZU PUNKT 8. Management

Umsetzung von Massnahmen durch das Management, um die Schutzmassnahmen effizient umzusetzen und anzupassen.

  • Regelmässige Instruktion der Mitarbeitenden über Hygienemassnahmen, Umgang mit Mund-Nasen-Schutz und einen sicheren Umgang mit der Kundschaft.
  • Seifenspender und Einweghandtücher regelmässig nachfüllen und auf genügenden Vorrat achten.
  • Desinfektionsmittel (für Hände) sowie Reinigungsmittel (für Gegenstände und/oder Oberflächen) regelmässig kontrollieren und nachfüllen.
  • Bestand von Hygienemasken resp. Mund-Nasen-Schutz regelmässig kontrollieren und nachfüllen.
  • Soweit möglich, besonders gefährdeten Mitarbeitern Aufgaben mit geringem Infektionsrisiko zuweisen.
  • Bei Erkältungssymptomen von Mitarbeitenden ist wie folgt vorzugehen:

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/isolation-und-quarantaene.html

  • Bei Corona-Krankheitssymptomen sofort testen und bis Testergebnis vorliegt mit Mund-Nasen-Schutz weiterarbeiten.
  • Bei negativem Test kann sofort "normal" gemäss den Sicherheitskonzepten des Bundes weitergearbeitet werden.
  • Bei positivem Test sind die Anweisungen der Gesundheitsbehörde zu befolgen und der Arbeitgeber unverzüglich zu informieren.
  • Die Anwendung und Wirksamkeit des Schutzkonzepts werden laufend überprüft und bei Bedarf angepasst.

 

Heiden 04.November 2020

Schneesportschule Heiden GmbH

 

[Anhang 1: Technisches Datenblatt]

  • Bakterielle Filterleistung (BFE - EN 14683:2019+AC: 2019 Annex B):
    >99%
  • Atemwiderstand (Pa/cm2 - EN 14683:2019+AC: 2019 Annex C)
    :<47,52 Pa/cm2 (Normvorgabe weit höher <60 Pa/cm2)
  • Druck des Spritzwiderstands (ISO 22609:2004 / EN 14683:2019+AC: 2019; 5.2.4):
    > 16,0 kPA
  • Mikrobiologische Reinheit (KBE/g - ISO 11737-1:2018-11):
    <23 KBE/g) (Normvorgabe weit höher <30 KBE/g)
  • Prüfungen auf Hautirritation (ISO 14683 Ch. 5.2.6 / ISO 10993-10 / OECD TG439):
    Bestanden
  • Prüfungen auf Hautsensibilisierung (ISO 14683 Ch. 5.2.6 / OECD TG 442d/e):
    Bestande